scroll up

Das Geheimnis der Wohlhabenden.

 

In Immobilien zu investieren, lohnt sich. Immerhin führen 9 von 10 Millionären ihren finanziellen Erfolg auf ihr Engagement in Immobilien zurück (Ergebnis einer Studie der Commerzbank). Aber, wie geht das – Vermögen aufbauen mit Immobilien? Ganz einfach: Sie erwerben eine Immobilie mit Fremdkapital und holen dieses Geld über Steuervorteile und Mieteinnahmen wieder herein. So bauen Sie sich eine sichere Kapitalanlage auf.


Immobilien, weil …


… man weiß, dass es funktioniert.
Wer zum Beispiel nach dem Krieg eine Immobilie in München gekauft hat, konnte sein Vermögen bis heute vervielfachen.


… ein stabiler Sachwert geschaffen wird. Immobilien strotzen den Konjunkturzyklen und bieten hohe Sicherheit, Inflationsschutz, Steuervorteile, Rendite und Einkommen im Alter.


… man die Inflation links liegen lässt. Sparbücher oder Sparverträge weisen nach Abzug von Steuern und Inflation oft negative Renditen aus. Immobilienbesitzer sind hier im Vorteil. Miete und Inflation sind oft gekoppelt. Auch bei der Finanzierung wirkt sich die Inflation günstig aus.

 
… sie eine gute Altersvorsorge sind. Wer durch die eigene Immobilie Miete einspart oder Mietzahlungen einnehmen kann, sichert sich zusätzlich fürs Alter ab.


… sie das Portfolio stärken. Immobilien senken das Gesamtrisiko Ihres Anlagepakets und stehen für Mietrendite, Wertsteigerung, Inflationsschutz und Steuervorteile. Kurz: für Sicherheit.


… sie langfristig günstiger sind als andere Anlageformen. Wer Immobilien als Kapitalanlage nutzt, setzt auf langfristigen Wertzuwachs. Teures Umschichten von Kapitalanlagen im Laufe der Jahre erübrigt sich.


… sie ein ideales Erbe darstellen. Wer Vermögen weitergeben möchte, entscheidet sich oft für Immobilien. Warum? Weil sie zu den sichersten Anlageoptionen zählen.

scroll down
picture
picture
picture
picture
picture
picture
picture
picture
big_picture